Donnerstag, 21. Juni 2018
Besuchen sie uns auf       Facebook     und      Youtube   
  • Geburtstagsfeier KDT Wolfgang Buchner am 09.06.18

  • 2018-06-08 Übung Dreifacher Brandschutz Teil 1

  • 30-05-2018 Schulung EFU-KDOF-Fahrer

  • 2018-05-25 Funkübung mit Wasserentnahmestellen

  • LFK Ausbildungsplan 2018/19

  • 2018-05-19 TFA Bewerb in Siegendorf (Burgenland)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Startseite

2018-06-08 Übung Dreifacher Brandschutz Teil 1

Bericht: Maschinistenübung, Bedienung TS und Aufbau eines einfachen Wasserwerfers

Verfasser:                                       AW Luger JosefIMG 20180609 WA0003 resized 20180612 081349411

Beginn:                                          19:30 Uhr FF Blindendorf

Zielort:                                           Fischteich bei Derntl (Vulgo Schinagl)

Teilnehmer:                                   alle 

Ende:                                             21:30 Uhr

 

Zur Übung:

IMG 20180609 WA0008 resized 20180612 081346884Nach einer kurzen Einleitung fuhren wir mit 12 Mann mit dem KLF-A und dem KDO-A nach Blindendorf 5, wo uns Hr. Derntl seinen Fischteich als Übungsobjekt zur Verfügung stellte.

Am Übungsort wurde erst für die Tragkraftspritze FOX 2 ein geeigneter Standort. Nach dem Aufbau der Pumpe wird die Pumpe in Detail erklärt (Funktion und Benennung der einzelnen Teile).IMG 20180609 WA0012 resized 20180612 081344589

 

Nach dem die Ansaugleitung und die Förderleitung aufgebaut war, konnten alle Kameraden die Pumpe starten und eine Wasserförderung durchführen. Um die Übung noch etwas interessanter zu gestalten wurde uns von der FF–Obenberg ein Schwimmsauger zur Verfügung gestellt. Mit diesem Sauger, der knapp unter der Wasseroberfläche ansaugt, besteht kein Problem bei Schlammigen Ansaugstellen (Teiche, Bäche).

IMG 20180609 WA0013 resized 20180612 081344098Weiters wurden auch unsere neuen Funkgeräte mit den Ohrhörern getestet. Alle waren überrascht dass auch neben der laufenden Pumpe jeder Funkspruch klar und deutlich zu verstehen war.

Während die Kameraden nacheinander die Pumpe testeten wurde ein provisorischer Wasserwerfer aufgebaut. Dies ist mit einem Verteiler (B-CBC), einem Stützkrümmer, einem C-Flankierschlauch und einem B-Strahlrohr sehr einfach zu bewerkstelligen.

Nach dem Aufräumen wurden wir von Hrn. Derntl noch Eingeladen unseren Durst (es war sehr Heiss)zu Stillen .

Danke an die Fam. Derntl für das Übungsobjekt und an die FF–Obenberg für die Möglichkeit den Schwimmsauger zu testen

 

AW Luger Josef

IMG 20180609 WA0004 resized 20180612 081348916

IMG 20180609 WA0007 resized 20180612 081347468

IMG 20180609 WA0009 resized 20180612 081346333

IMG 20180609 WA0003 resized 20180612 081349411

IMG 20180609 WA0012 resized 20180612 081344589

IMG 20180609 WA0019 resized 20180612 081341479

IMG 20180609 WA0022 resized 20180612 081340020

IMG 20180609 WA0018 resized 20180612 081341751

IMG 20180609 WA0016 resized 20180612 081342607

30-05-2018 Schulung EFU-KDOF-Fahrer

Die FF Blindendorf stellt eines von 3 KDOF zur Einsatzführungsunterstützung (EFU) bei Großschadensereignissen (ab Alarmstufe 2) im Bezirk Perg.

Nachdem aufgrund der ersten Erfahrungen bei den letzten EFU-Einsätzen die Handyalarmierungsliste der KDOF-Fahrer Crew erweitert wurde, und bei der letzten EFU-Gruppenbesprechung in Perg weitere Optimierungen ausgearbeitet wurden, war es an  der Zeit am 30-05-2018 wieder eine interne KDOF-Fahrerschulung abzuhalten.

Schwerpunkte waren die neue KDOF-Fahrer CHECKLISTE, welche ähnlich wie bei einem Flugzugpiloten exakt regelt, was vor, während und nach dem Ausfahren zu beachten ist. Diese wurde nun auch im Fahrzeug über dem Fahrersitz als laminierte Karte hinterlegt.

Weiters das vom BFK Perg übergebene Klappzelt, welches vor dem Ausfahren in den Heckladeraum aufgerüstet werden muss. An der Einsatzstelle wird das EFU Fahrzeug gegenüber der örtlichen Einsatzleitung aufgebaut und dieses Klappzelt soll zwischen den Fahrzeugen einen Überdachten und geschützten Bereich herstellen.

Der Aufbau ist sehr einfach und innerhalb von Minuten möglich.

PHOTO 2018 05 30 20 42 21

Aktuell werden folgende Kameraden alarmiert:

Schatz Bruno, Wansch Herbert, Ebenhofer Karl, Luger Josef, Mayrhofer Andreas,Brandstötter Philipp, Niedersüß Stefan,

Ehlers Philipp, Mayrhofer Stefan, Buchner Wolfgang

 

Klappzelt im Heckladeraum:

DSCN3205

BI Mayrhofer Andreas

Geburtstagsfeier KDT Wolfgang Buchner am 09.06.18

Bericht: Geburtstagsfeier KDT Wolfgang Buchner am 09.06.18

Verfasser:                                       BI Höllwirth Heinz

Abfahrt:                                           17:00 Uhr FF Blindendorf

Zielort:                                             Wohnhaus Buchner Wolfgang

Teilnehmer:                                   Erweitertes Kommando  P6090024

Ende:                                                Offen

 

Zur Geburtstagsfeier:

Das erweiterte Kommando traf sich um 16:45 beim FF Haus Blindendorf um nach einer kurzen Besprechung zum Wohnhaus von Wolfgang Buchner zu fahren bzw. zu gehen.

Nach dem Eintreffen wurden wir schon von Wolfgang empfangen und wir gratulierten ihm zum 50. Geburtstag.

 Anschließend mischten wir uns unter die übrigen Besucher um uns untereinander auszutauschen. Das Wetter spielte mit und war sehr heiß. Bier und andere Getränke wurden reichlich konsumiert, die Hendl vom Hendlgriller waren auch schon knusprig zubereitet und wurden mit großem Interesse verzerrt.

P6090156Der Hauptgag des Tages war ein Spiel für Wolfgang, bei dem er unter 3 verschiedene Töpfe sehen musste. Unter jedem Topf war eine gemeinsame Aktivität mit dem erweiterten Kommando für ihn. Er musste sich für eine Aktivität entscheiden, wusste aber bis zum Schluss nicht, dass jede Aktivität nur als Gag präsentiert wurde. Der Überraschungseffekt war Wolfgang am Gesichtsausdruck von Enttäuscht bis zu Begeisterung anzusehen. Schlussendlich wurde ihm dann das echte Geschenk präsentiert. Es war ein Canyon Trip mit der gesamten Gruppe im Gebiet Hinterstoder, inklusive anschließender Übernachtung auf einer Selbstversorgerhütte in den Alpen.

Eines der Pseudogeschenke hatte ihm jedoch sehr gut gefallen, dies war ein Jodler Kurs im Schwarzwald. Diesen möchte er nach wie vor mit den Kameraden die nicht mit zum Canyon Trip fahren können, durchführen.

Seine Nachbaren hatten für ihn ebenfalls noch einen Gag vorbereitet. Für die Unterhaltung war auch gut gesorgt, eine Abordnung der Musikkapelle Ried/Rdmk spielte für das P6090134Geburtstagskind auf.

Zusammengefasst war es eine sehr schöne Geburtstagsfeier, gut organisiert und mit sehr guter Stimmung ausgekleidet.

Wir bedanken uns bei unserem Kommandanten für die sehr schönen Stunden!

Im Namen des erweiterten Kommandos

BI Höllwirth Heinz

Fotogallerie

2018-05-25 Funkübung mit Wasserentnahmestellen

Übungsdauer: 19:30-21:00

Übungstreffpunkt: FF-Haus Blindendorf

Übungsbeteiligung: 11 Kameraden/innen

Übungsverantwortliche: BI Mayrhofer Andreas/AW Rammer Michael

Übungsziele:

  • Kenntnisse Bedienung Handfunkgeräte festigen
  • Routine im Funkverkehr sammeln
  • Wasserentnahmestellen in BLDF kontrollieren
  • Fahrpraxis sammeln
  • Feuerwehrgrundkenntnisse auffrischen

Zu Beginn erfolgte eine Einschulung der neu angeschafften Handfunkgeräte (HFG). Es wurde festgestellt, dass die Bedienung zwischen den alten und neuen HFG’s nahezu ident ist. Funktionen und Handhabung der Geräte wurden genau besprochen. In einer von BI Mayrhofer Andreas erstellten „Funkskizze“ schafften sich die Kameraden einen Überblick über alle, bei der FF Blindendorf, vorhandenen Geräte. Bevor es zum praktischen Teil kam, wurde das Zubehör der HFG’s wie Reserve-Akkus, Ladestationen und die neu angeschafften „Ohrstöpsel“ vorgezeigt.

Im Anschluss bildete die Mannschaft zwei Gruppen und teilte sich in die Fahrzeuge KDO-A und KLF-A auf. Drei Kameraden verblieben im Feuerwehrhaus und besetzten das Funkgerät im Kommandoraum. Von dort aus wurden die Einsatz-Fahrzeuge angefunkt.

Quer durch den Löschbereich der Feuerwehr Blindendorf, welcher die kleine Ortschaft Weigersdorf beinhaltet, wurden die Fahrzeuge von Hydrant zu Hydrant geschickt. Bei den Hydranten angekommen lautete der Befehl diese auf richtige Funktion zu prüfen. Weiters wurden Druckprüfungen durchgeführt.

Im Laufe der Übung konnte festgestellt werden, dass die Funkverbindung zwischen Feuerwehrhaus Blindendorf und der Handfunkgeräte in den Fahrzeugen in manchen Ortsteilen sehr schlecht war. Um weiterhin eine klare Kommunikation zu ermöglichen wurde auf den Fahrzeugfunk gewechselt.

Zwischen den Aufgaben an den Hydranten mussten die Kameraden in den Fahrzeugen immer wieder Feuerwehr-Spezifische Fragen beantworten. Die richtigen Antworten zeigen den hohen Ausbildungsgrad in unserer Wehr! Nach dem Einrücken ins Feuerwehrhaus wurden Gedanken zur erfolgreich durchgeführten Übung bei einem Erfrischungsgetränk ausgetauscht.

Danke an die Kameraden/innen für die engagierte Teilnahme, AW Rammer Michael

Notrufe

Notrufe

Jugendmitglied werden

index

Login Form